Die häufigsten Fragen


 

Weshalb wird bei Albaöl HC Beta-Carotin zugesetzt?

Beta-Carotin ist nicht nur ein Farbstoff, sondern dient gleichzeitig als Antioxidans. Es schützt das Öl vor dem Angriff des Luftsauerstoffs und hemmt damit die Oxidation. Auf diese Weise verhindert es die frühzeitige Alterung des Öls. Zudem reduziert es die Zerstörung luftempfindlicher Vitamine und Aminosäuren und ist selbst ein Provitamin, das im Körper zu Vitamin A umgebaut wird.

 

Weshalb kommt in Albaöl HC ein Emulgator zum Einsatz?

Der Emulgator wird zugesetzt, damit sich das wasserunlösliche Öl mit Wasser mischen kann (entscheidend für die Zubereitung von Saucen und Dressings) und das Wasser gebunden wird. Letzteres ist wichtig beim Braten und die Ursache dafür, dass Albaöl HC beim Braten kaum spritzt. Des Weiteren macht der Emulgator das Öl dünnflüssig, also leichter versprühbar und sparsamer dosierbar.

 

Enthält Albaöl HC Glutamat oder andere Geschmacksverstärker?

Nein.

 

Darf Albaöl HC trotz des hohen Anteils an mehrfach ungesättigten Fettsäuren und des Leinölanteils erhitzt werden?

Ja, bis zu 220 °C. Im Januar 2008 durchgeführte Analysen, bei denen das Verhalten der Alpha-Linolensäure (Omega-3-Fettsäure) bei Hitzeeinwirkung untersucht worden ist, haben ergeben, dass der Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren auch bei Hitzeeinwirkung stabil bleibt.

Die entsprechenden Proben wurden nach der Methode IUPAC 2.304 getestet und

a) auf 190 °C erhitzt und 15 Minuten lang dieser Temperatur ausgesetzt sowie
b) auf 225 °C erhitzt und 30 Minuten lang dieser Temperatur ausgesetzt.

Bei beiden Tests hat sich die Fettsäurezusammensetzung des Produktes nicht verändert [die bei b) aufgetretenen Veränderungen liegen bei 0,1 % und können daher als unwesentlich betrachtet werden].